Lilypie Erster Geburtstag PicLilypie Erster Geburtstag Ticker

*Lyz und Lyraz ditsch* Doofi´s ^.^

3 Kommentare likedreams am 13.8.09 10:42, kommentieren

Neues vom Krümelmonster

3 Kommentare likedreams am 8.8.09 22:34, kommentieren

Tattoo vom 20.07.2009 - DK - Tønder - Wild Spirit (Mein Arm ^.^)

1 Kommentar likedreams am 28.7.09 23:54, kommentieren

Also gleich zu Anfang.. Neue Bilder gibt es demnächst. man kommt garnicht hinter her, so schnell wie Ryan sich verändert. Von Tag zu Tag, irgendwie.

Von gestern auf heute, war die Erste Nacht, die Ryan nicht bei uns geschlafen hat. Weil wir heute wieder in Aller frühe Amtgänge zu erledigen hatten, hat der Kleine bei seiner Oma und Opa aufm Camping Platz übernachtet. Chris Mum war eeeetwas geschafft, aber sonst schien es gut zu verlaufen.  Aber, statt das wir die Nacht dazu genutzt hätten, uns mal gepflegt auszuruhen, haben wir stattdessen die Wohnung hier auseinander genommen, und mal komplett aufgeräumt. Das Ergebnis vom dem "tollen" plan war dann, das wir insgesammt knapp 5 stunden schlaf hatten. Naja...

So, und da ich gebeten wurde, noch ein Geburtsbericht zu schreiben, folgt der auch gleich:

06.07.2009: Morgens hatte ich Termin bei meiner FÄ. Da ich da schon drei Tage überm ET war, wurde sie schon leicht "panisch", weil der kleine ganz einfach schon in der 38. Woche, den stand hatte von einem Kind in der 40. Woche. Also, zwei Wochen überentwickelt. Nicht das es schlimm gewesen wäre, aber jeder ging nunmal auch davon aus, das er früher kommen würde. Naja, sie hat mir dann aber eine Einweisung in die Klinik gegeben, mit dem ausdrücklichen Wunsch, das mein Eisenwert extrem kontrolliert wird, und mein Arzt gefälligst was einleiten sollte. Ich also am Mittag in die Klinik gefahren. Alle drei Stunden kontrolle mit CTG bis in den Abend. Zum schluß von dem Tag wurde uns dann gesagt, das sie am nächsten Tag mit Tabletten die Wehen einleiten würden. - Panik!!!

07.07.2009: Morgens um halb neun bekam ich zum "frühstück" die erste tablette... das dauerte auch nicht lange, bis die ihre Wirkung gezeigt hatte. Gerade mal 15 Minuten. Aber, das heisst noch lange nicht, das es da auch gleich los ging. Nein Nein... man meinte in der Klinik mich Stunden lang, so rumlaufen lassen zu müssen. Nachmittags dann gegen 16 Uhr beschloss mein Arzt dann, den Wehentropf benutzen zu wollen. Alle halbe Stunde ca haben die Hebamen die Dosis erhöht, so das die Wehen irgendwann wirklich nicht mehr auszuhalten waren - Darafhin kam der nächste Arzt, der mir die Erlösung gegeben hat - PDA! (Man lobe dieses Zeug) Ungefähr drei oder vier mal haben die nachgespritzt, weil die Wirkung ziemlich schnell verflogen ist. Gegen 21 Uhr, war dann versammlung um mich rum. Mein Arzt, und sämtliche Hebamen, die zu der Zeit Dienst hatten. Dazu dann noch Chris und Jörg´s Frau, Alex. nach kurzer beratung, und einer Untersuchung, sowie der versuch das Kind auf "normalen" Weg zur Welt zu bringen, wurde dann beschlossen, das sie auf Schnelle einen Kaiserschnitt vornehmen. Begründun g: Das Kind war zu groß für meinen Körper. Klartext: Bin zu schmal gebaut. Da ich von Anfang an, eh Kaiserschnitt wollte (auch wenns mir zum schluss hin echt egal war, wie es passiert), war mir das zu Anfang ganz recht... bis wir vor dem OP standen. Vorher wurde ich noch gefragt, ob es okay ist, wenn Chris mit rein käme. Klar. Dann, ob ich wach sein wollte, wenn Sie den Kaiserschnitt vornehmen. - und nochmal; Klar! Vor dem OP dann, das erste "Drama" sag ich mal... mir wurde auf einmal spei übel.. im wahrsten Sinne. Chris wurde danach in einen Raum geschickt, wo er sich sein "Kittel" anziehen konnte, während ich in den OP fuhr, und fertig gemacht wurde. Betäubung wurde eingespritzt, dieses Jod zeug verteilt.. sämtliche Hebamen und Ärzte haben sich fertig gemacht. Neben mir war dann auf einmal ein Kerl, der mir eine flüssigkeit in die Braunüle gespritzt hat, die ich zuvor bekommen hatte. Auf meine Frage hin, was das denn sei, meinte er nur "Das ist ein Beruhigungsmittel" - Naja, wenn er das denn sagt, sollte das wohl stimmen. Es dauerte aber auch nicht lange, bis meine Augen ziemlich schwer wurden. Panik. Aber im wahrsten Sinne, weil ich ganz einfach nicht wusste, was da passierte. Warum wurde die Augen auf einmal schwer. Warum konnte ich sie nicht mehr halten. Und warum hält die Hebame mir die Atemmaske vorm Mund? Aber die einzigste wichtige Frage, die mir da zu dem Zeitpunkt durch den Kopf ging, und ich den Leuten gern zu geschrien hätte: Warum reagiert keiner, wenn ich keine Luft mehr bekomme???!!! Ich hab drei Mal nach Luft gebettelt in der Zeit, wo die Nakose anfing. Der einzigste Spruch, an den ich mich daraufhin erinner "Was ist jetzt denn los?" - und dann hab ich aufgegeben. Ganz ehrlich, ich dachte wirklich, das es nun vorbei wäre. Hebamen und Ärzte neben, hinter und vor mir, und keiner hat reagiert, als ich immer wieder "Luft" gesagt habe... dazu war Chris dann nicht mal da! ... Und dann wurde es dunkel... 21:30 Uhr.

ca 00:00 Uhr, Aufwachraum in der Fördeklinik:

Chris und Alex kamen mit der Nachtschwester in mein Zimmer, zusammen mit einem kleinen Wagen in dem der Krümel lag. Ich war zwar noch nicht ganz ich selbst, dank der Nakose, aber zumindest hab ich so gut es ging, alles mit bekommen, was in dem Raum passierte. Chris stolz wie Oskar, Alex hippelnd im Raum stehend, und total aufgeregt.

 So... Naja... also von der Nakose wusste ich nichts. die haben die einfach gemacht. Demnach denke ich, das es daran lag, das ich das gefühl hatte, das ich ersticken würde. Chris durfte deswegen auch nicht mit rein in den Kreissaal... er musste also draussen warten. Seid dem, sind aber auch immer wieder Träume, wo sich alles wieder abspielt. Und auch das Gefühl da is, als wenn ich wirklich keine Luft mehr bekommen würde.. Hoffe mal, das es bald wieder weg geht..

2 Kommentare likedreams am 28.7.09 23:27, kommentieren

Ryan Dylon

 

geboren am 07.07.2009 um 22:10 Uhr.

3 Kommentare likedreams am 14.7.09 21:33, kommentieren

1 Kommentar likedreams am 17.6.09 16:08, kommentieren

Hachja... nur noch 18 Tage bis zum errechneten ET... Mittlerweile haben wir alle Sachen zusammen. Anmeldung im KH is durch. Fehlen nur noch Unterlagen für die zuständigen Ämter zwecks Kohle abgreifen (Kindergeld etc.) dann ham wa alles.

Die ständigen Arztbesuche sind zwar nerven aufreibend, aber da muss man eben erstmal durch. Alleine diese Woche sind es 3 Termine.

Heute 14 Uhr - CTG Kontrolle

Morgen 08:15 Uhr - Doppler (Blut messung, Körpergröße, Gewicht), 4D Ultraschall, CTG

Mittwoch 10:00 Uhr - Vorstellungsgespräch mit Dr. Klug, der die Geburt "führen" soll.

Heute noch weitere Termine holen, da Arzt der auffassung is, das CTG 2 Mal die Woche durchgeführt werden soll, und nicht nur einmal.

Ja, und wenn der Scanner hier mal wieder dunktioniert oder ichs anders rauf bekomm, komm hier die Tage auch noch die aktuellen Bilder vom Krümel rein. 4D versteht sich wo man wirklich alles mittlerweile sieht. gesichtszüge etc.

"Ganz die Mama" - Sprüche von bekannten oder Freunden, sowie Familie die die Bilder schon gesehen haben.

----------------------

Desweiteren war mein Vater vor kurzem für ne Woche im Krankenhaus mit einem Schlaganfall ähnlichem zustand. Die Ader zum Stammhirn ist verkalkt und ist auf Arbeit geplatzt, so das die linke Seite seines Körpers vorerst gelehmt war und er nichts mehr machen konnte, ausser sich dem Arzt stellen, der ihn auf direkten Weg in die Diako geschickt hat.

Da lag er dann ne Woche um fest zu stellen, das die Ärzte nicht operieren wollen. Wenn sies getan hätten, würde die Chance nur zu 50 % stehen, das sie gutgehen würde. Demnach haben die darauf vorerst verzichtet und schicken ihn erstmal zur Rhea nach Glücksburg.

 Sooo,, das war der momentane Stand der Dinge. Noch nicht alles, aber immerhin ist der Blog hier mal ein wenig entstaubt.

LG Tash

2 Kommentare likedreams am 15.6.09 07:29, kommentieren